Willkommen auf den Internetseiten der Abteilung Badminton des Ribnitzer SV
   
  Ribnitzer SV 1919 Badminton
  News
 

Ankündigung Partnerturnier
Frank am 19.05.2013 um 09:14 (UTC)
 Am kommenden Wochenende findet in Ribnitz-Damgarten ein weiterer Höhepunkt im Rahmen der Festlichkeiten zu „150 Jahre Sport“ statt. Die Abteilung Badminton des Ribnitzer SV lud mit Unterstützung der Euroregion „Pomerania“ dazu Sportler aus den Partnergemeinden der Boddenstadt ein. Im Vorjahr schlug eine kleine Delegation der Ribnitzer Badmintonspieler aus gleichem Anlass am Südufer der Elbe im größten Apfelanbaugebiet Deutschlands auf. Aus der polnischen Kreisstadt Slawno werden 17 Sportfreunde erwartet und das Hamburger Umland wird durch 8 Sportler aus Buxtehude vertreten. In beiden Vereinen versteht man sehr gut Federball und Gegner erfolgreich übers Feld zu jagen. Einige Sportler von OSIR Badminton Slawno nehmen regelmäßig höchst erfolgreich an den Altersklassenmeisterschaften unseres Nachbarlandes teil. Vom BSV Buxtehude greifen 5 Mannschaften in unterschiedlichen Ligen in den Niedersächsischen Spielbetrieb ein. Für hochklassigen Badmintonsport stehen also die Vorzeichen zum Vergleichsturnier am Samstag ab 10.00 Uhr in der neuen Sporthalle der „Bernsteinschule“ gut. Schon am Freitag treffen sich alle zum ersten Kennenlernen während eines Grillabends. Nach dem Turnier legt vom Ribnitzer Hafen am Abend ein Schiff zur gemeinsamen Boddenrundfahrt ab. Sonntags treten die Gäste nach einer Verabschiedung die Heimreise an.
 

17.03.2013, 1. Mannschaft sichert sich den Start in der 3. Pokalrunde
Frauke am 25.03.2013 um 20:03 (UTC)
 Am Sonntag, 17.03.2013, fand in Greifswald im Puschkinring die zweite Runde des Badminton-Landespokals 2012/13 statt. Unsere 1. Mannschaft stieg hier zum ersten Mal ein und traf auf den Greifswalder SV aus der Pommern-Liga und auf den Landesklasse-Vertreter Grün-Weiß 90 Anklam. Demmin hatte abgesagt.
Hajo und Marco im Herrendoppel sowie Susi und Frauke im Damendoppel spielten im ersten Satz lange mit und konnten dann im zweiten Satz ihre Überlegenheit ausspielen. In den anschließenden Einzeln konnte Michi den ersten Satz für sich gewinnen, musste dann aber den 2. Satz streichen. Im entscheidenden 3. Satz mobilisierte Michi nochmals alle Kräfte und gewann in Verlängerung 29:27. Frauke konnte sich im 1. Satz nicht gleich absetzen und verlor. Durch Umstellung der Aufschläge aber sicherte sie sich die beiden folgenden Sätze. Für Susi und Hajo als eingespieltes Team war das anschließende Mixed kein Problem und so gewann die Mannschaft des RSV 5:0.
Im Spiel gegen Grün-Weiß Anklam konnten Hajo und Marco im Herrendoppel nach 3 Sätzen das Spielfeld als Sieger verlassen und Susi und Frauke gewannen ihr Damendoppel in 2 Sätzen. Das Herreneinzel bestritt wieder Michi, der diesmal in 2 Sätzen gewann. Frauke konnte sich der starken Anklamerin nicht widersetzen, verlor deutlich und spielte so den ersten und einzigen Punktverlust ein. Hajo und Susi im Mixed ließen nichts anbrennen und siegten deutlich in 2 Sätzen. Ergebnis 4:1 für RSV.

Mit zwei Siegen 5:0 und einem Sieg 4:1 konnte die 1. Mannschaft des RSV in die 3. Pokalrunde einziehen.

Die 3. Runde des Pokals findet am 14.04.2013 in Greifswald statt. Dort wird gegen folgende Mannschaften gespielt:
GSV – Ribnitz, Bützow – Ribnitz, Ribnitz – Saßnitz, Ribnitz- BSC Schwerin.
 

03.03.2013, 2. Mannschaft gewinnt Pokalrunde
Stefan am 05.03.2013 um 08:21 (UTC)
 In Stralsund fand am 3. März die erste Runde des Landespokalwettbewerbes statt. Für die Spiele im (bei uns nicht sehr beliebten) 5er-System wurden unserer 2. Mannschaft drei Gegner zugelost: Greifswalder SV II, SV Eggesin und Empor Stralsund. Nur der Sieger dieser Gruppe darf in der nächsten Runde antreten. Der erste Gegner, der GSV II, hatte die Teilnahme kurzfristig abgesagt. So spielten wir zuerst gegen Eggesin. Der Vierte der Bezirksliga Ost hatte zuvor gegen Stralsund knapp mit 2:3 verloren. Die ersten Punkte holten – wie so oft in dieser Saison – unsere Damen. Katrin Richter und Ulrike Pastoor gewannen ihr Doppel klar. Deutlich schwerer hatten es Frank Richter und Jonas Wieben im Herren-Doppel, gewannen aber in zwei hart umkämpften Sätzen. Nun waren die Einzel an der Reihe. Schnell hatte K. Richter ihr Spiel gewonnen. Das Herren-Einzel bestritt Nachwuchsspieler J. Wieben gegen einen erwartet starken Gegner. Er konnte den ersten Satz knapp gewinnen, verlor aber den zweiten. Im Entscheidungssatz zeigte sein Kontrahent Konditionsschwäche. Das nutzte Jonas aus und gewann auch dieses Spiel. Das nun bedeutungslos gewordene Mix holten Ulrike Pastoor / Stefan Trost und so gewannen wir mit 5:0. Der nächste Gegner war Gastgeber und Dauerrivale in der Bezirksliga West - Empor Stralsund. Einmal mehr gewannen unsere Damen ihr Doppel ohne Probleme. Das Herren-Doppel gegen Jörn Metzlaff und Jens Mielke war umkämpft, F. Richter und J. Wieben siegten erst im dritten Satz. Die Einzel-Spiele gewann jeweils Stralsund. Während K. Richter ihre Gegnerin (Jenny Rahn) zumindest in den Entscheidungssatz zwingen konnte, unterlag J. Wieben dem Ex-Ribnitzer Jörn Metzlaff in zwei knappen Sätzen. So stand es 2:2. Die Entscheidung musste also das Mix bringen. U. Pastoor / S. Trost gewannen ihr Spiel gegen Rahn / Mielke und damit auch das Match gegen Stralsund. Die Stralsunder, bisher Angstgegner unserer zweiten Mannschaft, unterlagen uns somit bereits zum dritten Mal in dieser Saison. Unser Team erreichte ungeschlagen die nächste Pokalrunde und muss am 17. März gegen Landesklasse-Sieger BSV Greifswald II und Saßnitz antreten.
 

24.02.2013 Ribnitzer Badmintonspieler nicht nur als Gastgeber der Altersklassenlandesmeisterschaft gelobt
Frank R. am 26.02.2013 um 07:00 (UTC)
 Am Sonntag richtete die Badmintonabteilung des Ribnitzer SV die Landesmeisterschaft der Altersklassen O 35 – O 75 in der neuen Sporthalle der „Bernsteinschule“ am Mühlenberg aus. Viele fleißige Helfer trugen bis zum frühen Abend zum Gelingen der Veranstaltung bei, die das Jubiläumsjahr zu „150 Jahre Sport in
Ribnitz-Damgarten“ eröffnete.
Direkt am Federball versuchten in den AK O 45 Frauke Schmidt und Frank Richter, sowie in der AK O 50 Katrin Richter und Dr. Frank Pavlovsky für die Gastgeber im Feld der insgesamt 55 Teilnehmer aus 12 Vereinen in die Medaillenverteilung einzugreifen. Begonnen wurde mit den Mixed. Dort traten alle Starter des RSV in der AK O 45 an, da - wie auch in anderen Disziplinen - mehrere Altersklassen zusammengelegt wurden.

F. Pavlovsky/K. Richter bekamen in ihrem ersten Spiel einen schweren Brocken vorgesetzt. Der zweifache Seniorenweltmeister Erfried Michalowsky vom BSV Einheit Greifswald ließ mit seiner Partnerin gegen die nervös wirkende Ribnitzer Paarung nichts anbrennen (15:21, 10:21). F. Richter/ F. Schmidt unterlagen den an Platz 2 gesetzten Sassnitzern H. Mattke/ A. Leukroth im ersten Satz 18:21. Nach dem Seitenwechsel fanden beide noch besser ins Spiel, gewannen den zweiten Durchgang mit 21:19 und das Spiel mit 21:13. „Im Badminton spricht man ab 18 Punkte von einem knappen Satz. Oft sind es die am Anfang unkonzentriert und leichtfertig verschlagenen Bälle, die am Ende den psychischen Druck unnötig erhöhen.“ Erklärte Trainer F. Richter später. Im Finale unterlagen Richter/ Schmidt auch dem Altmeister aus Greifswald, wobei man in der Verlängerung des 2. Satzes nah an einer Überraschung war (13:21, 22:24).

Im Dameneinzel der AK O 35 sicherte sich F. Schmidt mit dem ungefährdeten Sieg über eine Güstrower Konkurrentin den Einzug ins Halbfinale. Die Vizeeuropameisterin und zigfache Deutsche Meisterin Petra Teichmann verhinderte dort im nächsten Spiel eine weitere Verbesserung. K. Richter ließ sich in der AK O 50 den Titel nicht nehmen, nur gegen A. Leukroth aus Sassnitz gab sie im Turnier einen Satz ab.

F. Richter schaltete in seinem ersten Spiel der AK O 45 H. Mattke aus, der an 2 gesetzt im Turnierraster stand (21:16, 21:18). Im Halbfinale wartete mit H. Listing die Nummer 3 der Setzliste, ebenfalls von Deutschlands größter Insel. Der Traum vom Finale platzte leider (15:21, 17:21). F. Pavlovsky besiegte in der AK O 50 einen Konkurrenten aus der Landeshauptstadt. Im Finale traf er auf F. Manthey aus Anklam. Mit 18:21, 19:21 schrammte der Ribnitzer knapp am Titel vorbei.

Im Damendoppel fasste man alle Paarungen in der AK O 35 zusammen. K. Richter/ F. Schmidt versuchten im Konzert der jüngeren Konkurrentinnen mitzuhalten. Das gelang recht gut. Erst im Halbfinale mussten beide gegen eine Rostocker Paarung die Segel streichen (17:21, 19:21).

Im Herrendoppel der AK O 45 verschliefen F.Pavlovsky/ Frank Richter im Halbfinale den Start gegen Mattke/ Listing (12:21, 22:24). Als Zuschauer erlebten sie später mit, wie ihr Gegner im Finale den Titel gewann.

Für die ebenfalls auf Landesebene erfolgreichen Nachwuchsspieler der Badmintonabteilung des RSV gibt es also weiterhin genügend Vorbilder und starke Trainingspartner im eigenen Verein. Eine Landesmeisterin, zwei Silbermedaillen und 4 Bronzeplätze sind eine stolze Ausbeute.
 

Zwei Starter dreimal auf dem Treppchen, 27.01.2013
F.R. am 02.02.2013 um 20:30 (UTC)
 Am Sonnabend eröffnete der Badmintonverband MV im neuen Jahr in Malchin die Jagd auf die Ranglistenpunkte. In der größten Halle des Landes kamen die besten Spieler in den Altersklassen U 13/ U17 und U 19 zusammen, um im Einzel und Doppel ihre Position im Land zu verbessern. Für den Ribnitzer SV griffen Jonas Wieben und Christoph Jenkel in der AK U 17 in die Preisverteilung ein. Beide starteten nach erfolgreicher Landesmeisterschaft im Dezember von höheren Setzplätzen als beim letzten Turnier. Leider bedeutete das erneut ein zeitiges Aufeinandertreffen im Einzel. J. Wieben verteidigte im Vereinsduell Setzplatz 2. Diesen behauptete er mit 21:19, 21:12 auch im nächsten Spiel gegen R. Edelmann aus der Landeshauptstadt. Im Finale unterlag er wie im vorherigen Turnier H. Gliem aus Göhren – Platz 2. C. Jenkel nutzte in seinem letzten Spiel die Chance, nach oben aufzurücken. M. Boneß aus Schwerin konnte der Ribnitzer Angriffswucht in der Abwehr nichts entgegen setzen (21:11, 21:12). Das bedeutete am Ende Platz 5.
Im anschließenden Doppel entschied man sich bei den besten für Spiele „Jeder gegen Jeden“. J. Wieben ging mit dem Greifswalder T. Hedderich ins Rennen. C. Jenkel fand im Einzelsieger H. Gliem einen motivierten Partner. Wie eng es in der Gruppe zuging, sieht man daran dass 4 Spiele von 6 erst im 3. Satz oft noch in der Verlängerung entschieden wurden. Drei Paarungen gaben im Wettkampf je ein Match ab. Nach sieben Stunden Spieldauer war plötzlich die Turnierleitung gefordert: Punktgleichheit von 3 Doppeln, Satzgleichheit von 2 Doppeln. Die Differenz der einzelnen Bälle musste eine Entscheidung bringen. Wie oft appeliert der Trainer: „Missachtet die einzelnen Bälle nicht“, wenn beim Eintragen der Ergebnisse schnell gesagt wird: „Schreib ein, ist egal, Hauptsache gewonnen“? Die Verkündung des Ergebnisses brachte eine Überraschung. C. Jenkel stand mit seinem Partner von Deutschlands größter Insel zum zweiten Mal auf dem obersten Treppchen eines Landesturniers, die Kämpfer um jeden Ball setzten sich gegen alle Techniker durch. Noch so eine Trainerweißheit: Kampf wird immer belohnt. Für J. Wieben reichte es mit dem Greifswalder Mitspieler zum 2. Platz, insgesamt ein sehr erfolgreiches Wochenende für den Ribnitzer Badmintonsport.
 

PSV Weihnachtsfettweg-Turnier 28.12.2012
Ulrike am 01.01.2013 um 11:20 (UTC)
 Zwischen den Feiertagen hatte der PSV Rostock zu einem Fett-Weg-Spaß-Turnier geladen. Mit 76 Teilnehmern war das Turnier gut besucht. Auch einige Breitensportler des RSV mit dem Ehrenmitglied Winnie nahmen teil.

Im vereinseigenen Turniermodus des PSV wurden Mixed-Paarungen in zwei Klassen zusammengestellt. Diese Paarungen spielten einen Satz bis 30 ohne 2-Punkte-Differenz.

Nach 4 Runden in diesem Turnier eroberten Ulrike Pastoor und Heidrun Pinske jeweils die beiden ersten Platzierungen in der A-Klasse der Damenkonkurrenz.
 

<- Zurück  1 ...  12  13  14  15 16  17  18  19 Weiter -> 





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Welchen Eintrag kommentieren?
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
  Heute waren schon 53 Besucher (252 Hits) hier! ©2021. Alle Rechte vorbehalten  
 
Willkommen auf den Internetseiten der Abteilung Badminton des Ribnitzer SV